Jugendpolitik

#aufkreuzen #ankreuzen #mitbestimmen

Europawahl 2019

Die Europawahl 2019 wird die neunte Direktwahl zum Europäischen Parlament. Sie findet voraussichtlich vom 23. bis 26. Mai 2019 in den dann 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union statt.

Gehe zur Wahl! Nutze Dein Recht

Eine geringe Wahlbeteiligung kommt rechts- und linksextremen Parteien zugute. Dem Erstarken antieuropäischer Parteien und dem zunehmenden Desinteresse gegenüber Europa gilt es mit einem kraftvollen Wahlergebnis für ein weltoffenes Europa der Demokraten entgegenzutreten!

Denn bedenkt:
Europa ist der Garant für Frieden und Stabilität auf dem Kontinent.
Die Überwindung von Krieg und Zerstörung hin zu einem über 50-jährigen friedlichen Zusammenleben verschiedener Nationen auf dem europäischen Kontinent ist der zentrale Wert der Europäischen Einigung.

Der europäische Binnenmarkt bietet viele Vorteile für junge Menschen.
Eine einheitliche Währung erleichtert den Zahlungsverkehr. Er gibt jedem Bürger eine größere Freiheit bei der Wahl des Wohn-, Studien- oder Arbeitsorts. Noch nie konnten junge Europäer in einem solchen Ausmaß mit- und voneinander lernen. Neue Programme wie das Europäische Solidaritätskorps eröffnen jedes Jahr Tausenden jungen Menschen neue Perspektiven und Chancen.

Nur gemeinsam ist die EU ein starker Akteur in der Welt. Probleme wie der Klimawandel, die Finanzkrise oder die Bedrohung durch internationalen Terrorismus müssen im Verbund angegangen werden.

Die Europäische Union steht für Freiheit, Sicherheit und Demokratie. Diese Prinzipien müssen bewahrt und verteidigt werden. Dafür brauchen wir ein starkes und vereintes Europa. Einen ersten Schritt dahin kann jeder von uns tun: Gehe zur Wahl, nutze Dein Recht

Jugendpolitische Forderungen

Der Kreisjugendring ist der Ansprechpartner der Politik in allen Belangen und Interessen von Kindern und Jugendlichen.

Ein Ziel ist es, Anliegen und Bedürfnisse Jugendlicher und der Jugendverbände in Gesprächen und Aktionen gegenüber der Politik deutlich zu machen. Dabei geht es uns vor allen um die Verbesserung der Lebensqualität im Kreis Stormarn - auch für Dich!

Hierfür erarbeiten wir regelmäßig jugendpolitische Forderungen und setzen uns für deren Umsetzung ein.

Die Themen der jugendpolitischen Forderungen 2018 - 2022

1. Soziale Infrastruktur erhalten und ausbauen

2. Junge Menschen haben ein Recht auf bezahlbaren Wohnraum

3. Beteiligungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen stärken

4. Kinder- und Jugendarmut in Stormarn bekämpfen, Teilhabe ermöglichen

5. Völkerverständigung braucht Begegnung

6. Freizeitfahrtenförderung erhöhen

7. Anerkennungskultur ausbauen

 

Die vollständigen jugendpolitischen Forderungen 2018 - 2022 kannst Du Dir hier herunterladen.

Landesbeauftragter für politische Bildung

Dr. Christian Meyer-Heidemann ist Schleswig-Holsteins Landesbeauftragter für politische Bildung. Er berät die Landesregierung und den Landtag in Grundsatzangelegenheiten der politischen Bildung. Der Landesbeauftragte und sein Team arbeiten unabhängig und überparteilich.

Zur Webseite geht es hier.